PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wander- und Reitkarte


Wanderreiter
24.01.2009, 14:48
Schneller als gedacht entwickelt sich zur Zeit aus einem kleinen, räumlich begrenzten Pilot-Projekt eine immer umfangreicher werdende Variante des OSM-Kartenwerkes: die Wander- und Reitkarte (http://opentiles.com/nop/) von Nop.

Da hier in diesem Forum nicht nur Motorradfahrer unterwegs sind, mag der / die ein oder andere vielleicht mal gucken.

Zunächst war ich etwas skeptisch und zurückhaltend. Doch in den letzten Tagen, ist meine Begeisterung für dieses Projekt sehr gewachsen.

Viele Grüße
Eli

Jläbbischer
27.01.2009, 20:25
Reitkarte?
Nicht schlecht. Dumm nur, das mir grad ein Pferd fehlt. Und fürs Navi eine nette Gürtelbefestigung.

Ansonsten find ich das auch eine sehr gute Idee. Zumindest wenn auch wirklich nur die für Reiter zugelassenen Wege kartiert werden.

Ist nämlich auch für viele Reiter ein Problem, zu erkennen, wo sie eigendlich reiten dürfen und wo nicht.

Martin K
31.01.2009, 22:28
Schneller als gedacht entwickelt sich zur Zeit aus einem kleinen, räumlich begrenzten Pilot-Projekt eine immer umfangreicher werdende Variante des OSM-Kartenwerkes: die Wander- und Reitkarte von Nop.
Mitlerweile steht der Bereich von Aachen bis Frankfurt/Main und von Essen bis Wiesbaden zum Herunterladen zur Verfügung. Für einen kleinen Vergleich habe ich die Burg Drachenfels am Rhein ausgewählt: OSM Reit- und Wanderkarte (http://opentiles.com/nop/?zoom=15&lat=50.665&lon=7.21&layers=B) - OSM Cycle Map (http://www.openstreetmap.org/?lat=50.665&lon=7.21&zoom=15&layers=00B0FTF) - eTrex Vista HCx siehe angehängte Grafiken.

Wenn mehrere verschiedene Reit- oder Wanderwege auf einem bestimmten Streckenabschnitt gemeinsam verlaufen, dann werden alle Symbole angezeigt, ähnlich wie auf den Freizeitkarten auf Papier. Das finde ich einfach nur genial.

Hier sind leider viele Reitverbote eingetragen: OSM Reit- und Wanderkarte (http://opentiles.com/nop/?zoom=15&lat=50.055&lon=7.754&layers=B). Auf der OSM Cycle Map (http://www.openstreetmap.org/?lat=50.055&lon=7.754&zoom=15&layers=00B0FTF) sind die genausowenig zu sehen wie auf OSM Mapnik (http://www.openstreetmap.org/?lat=50.055&lon=7.754&zoom=15&layers=B000FTF) oder OSM Osmarender (http://www.openstreetmap.org/?lat=50.055&lon=7.754&zoom=15&layers=0B00FTF).

Wanderreiter
01.02.2009, 01:11
Hallo Martin
Ja, die Vergleiche sind verblüffend. Nop stellte bereits bei seinen ersten Recherchen fest, daß schon eine Menge auswertbarer Daten für die Wander-Reit-Karte in OSM enthalten sind. Da bislang aber nicht viel draus gemacht wurde - oder sagen wir mal besser - keine großen überregionalen Projekte, wurden manche Karteninhalte uneinheitlich erfaßt. Wenn das zu Problemen beim Rendern führt, wird das auf der OSM-Wiki-Seite (Link auf der Reitkarte) beschrieben und eine Tag-Regel erstellt, die dann den Render-Prozess optimiert.
Nop hat beispielsweise eine Tag-Syntax für die Relationen von Wander- und Reit-Routen erstellt, die die Handarbeit beim Rendern enorm reduziert. Zur Zeit probieren wir noch ein paar Dinge aus. Dazu mehr, wenn ich die Ergebnisse meiner "Experimente" auf der Karte sehe.
Das total Geniale: Wer die Tag-Syntax sauber einhält, trägt dazu bei, daß aus den Tags obendrein eine übersichtliche Liste der erfaßten Wander- und Reit-Routen beim Rendern automatisch erstellt werden kann. Mit Link zum Analyzer! und zur Karte! So kann man ganz leicht feststellen, welche Routen noch "Löcher" haben und wo. Obendrein kann man sich im Analyzer Tracks herunter laden! Auch so eine geniale Sache!
Bei Interesse kann ich gerne eine Anleitung für das Erstellen einer Routen-Relation anfertigen.

Das Beispiel mit den Reitverboten finde ich gar nicht so schlimm. Dort gibt ja noch eine ganze Reihe paralleller Wiesenwege. Der Karte nach zu urteilen, sollen dort unbefestigte Pfade den Wanderern vorbehalten bleiben. Das kann ich gut nachvollziehen.
Der Kartenausschnitt ist ein schönes Beispiel für die große Bedeutung, die diese Karte für Wanderreiter haben wird. Bei der Rittplanung kann man sich aufgrund dieser Informationen gleich auf die zu erwartende Wegesituation einstellen.
Um die Wander-Reit-Karte richtig interpretieren zu können, muß sich allerdings jeder Reiter gründlich informieren, wo er reiten darf und wo nicht. Die Aufgabe kann die Karte niemandem abnehmen. Auf meiner Homepage "Wanderreitertipps (http://wanderreitertipps.oyla10.de)" habe ich mal Links zusammengetragen, in denen man die unterschiedlichen länderspezivischen Regelungen für das Reiten im Gelände nachlesen kann. In NRW ist es besonders kompliziert. Wer da einen längeren Wanderritt unternehmen möchte, muß sich erst mal schlau machen, durch welche Landkreise er reitet, ob es dort Freistellungsgebiete (Wald ohne Reitwege, darf auf ungezeichneten Wegen unter Einhaltung bestimmter Regeln beritten werden) gibt und wenn nicht, wo er die Reitwegekarten her bekommt, aus denen er die amtlich vorgegebenen Reitwege entnehmen kann. Diese amtlichen Reitkarten beschränken sich im Allgemeinen darauf, die Reitwege in regulär für Reiter gesperrten Zonen (Wälder, die in NRW nicht in Freistellungsgebieten liegen, Naturparks mit strengen Wegegeboten) anzuzeigen. Wege und Straßen mit Reitverboten, die durch ein ansonsten überwiegend frei zu bereitendes Gebiet (Straßen, offene Landschaft mit Wirtschaftswegen, Feld- und Wiesenwegen) führen, konnte ich in solchen Reitkarten noch nicht entdecken.
Wer mal nach Reitkarten googlet, wird auf Postings stoßen, in denen Reitkarten Hände ringend gesucht werden. Häufig werden die Suchenden dann auf Wander- und Freizeitkarten verwiesen. Doch die reichen gerade mal für die Grundorientierung. Ein Wanderreiter benötigt Informationen, die solchen Karten oft nur schlecht oder gar nicht zu entnehmen sind und dann mühsam recherchiert werden müssen. Genau die werden in Nops Karte sichtbar gemacht (so sie denn jemand einträgt :cool:).
Für Wanderer wird die Karte sicher eine sehr schöne Ergänzung zu den Papierkarten werden. Für Reiter wird sie eine ganze Menge mehr sein als das.

Viele Grüße
Eli

Hein-Blöd
01.02.2009, 09:36
@ Eli,
Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber auf deiner Webseite kann, ich zumindest nichts nachlesen, da die aufpoppende Werbung nicht weg zu klicken ist. Du solltest das mal überprüfen.
Ich persönlich mag solche riesigen Werbefenster nicht und finde sich auf Privaten Seiten auch recht überflüssig, vor allem wenn sie nerven.

Grüße, Hein

Jläbbischer
01.02.2009, 10:55
Liegt am Freehoster.

Kann auch nur empfehlen, den Hoster zu wechseln.

Unschlagbar in dieser Hinsicht ist www.bplaced.net.


Eli, ich hab den Thread und deine Site mal ins Fjordforum verlinkt. Da gibts auch viele Wanderreiter.

www.fjordforum.de

Wanderreiter
01.02.2009, 19:07
@ Eli,
Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber auf deiner Webseite kann, ich zumindest nichts nachlesen, da die aufpoppende Werbung nicht weg zu klicken ist. Du solltest das mal überprüfen.
Ich persönlich mag solche riesigen Werbefenster nicht und finde sich auf Privaten Seiten auch recht überflüssig, vor allem wenn sie nerven.

Grüße, Hein

Hallo Hein
Das ist aber eigenartig und auch ärgerlich!
Ich habe die Werbung nicht installiert und darauf auch keinerlei Einfluß.
Das ist eine Freepage, die mit dieser Werbung wohl das Hosting finanziert. Blöd, wenn das so agressiv rüber kommt.
Ich bekomme so ein Popup nur ganz selten zu sehen, wohl weil mein Popup-Blocker das unterbindet. Und wenn es dann tatsächlich auftaucht, ist es mit Klick auf das x oder bei der Anwahl eines Menü-Buttons sofort verschwunden.

Danke für den Hinweis. Da muß ich wohl mal nach Alternativen gucken, wo die Leser der Page weniger von Werbung bedrängt werden.

Viele Grüße
Eli

Wanderreiter
01.02.2009, 19:10
Liegt am Freehoster.

Kann auch nur empfehlen, den Hoster zu wechseln.

Unschlagbar in dieser Hinsicht ist www.bplaced.net (http://www.bplaced.net).


Eli, ich hab den Thread und deine Site mal ins Fjordforum verlinkt. Da gibts auch viele Wanderreiter.

www.fjordforum.de (http://www.fjordforum.de)

Danke für den Tipp! Den Hoster gucke ich mir mal an.
Und Danke für's Verlinken. Schaue mich gleich mal im Fjordforum um.

Viele Grüße
Eli

EDIT

Im Fjordforum kann man ohne Anmeldung nichts lesen. Das hab ich dann gelassen.

In bplaced hab ich mich angemeldet. Aber das hätte ich wohl besser gelassen. :wacko:
Bei anderen Anbietern hatte ich nach wenigen Minuten meine erste Testseite stehen. Bei bplaced hab ich gerade ergebnislos jede Menge Zeit vertrödelt. :angry:
Für so ein komplexes System, das einen für Fragen ins Forum verweist, anstatt eine Anleitung zur Verfügung zu stellen, also für so ein System habe ich keine Zeit. Bis ich da die Wanderreitertipps mit ihren zig Seiten und zahllosen externen Links stehen hätte, würden wahrscheinlich Wochen vergehen. Im übrigen flog mir, wo immer ich mich dort bewegte, jede Menge Werbung um die Ohren, die es irgendwie schafft, meinen Popupblocker zu umgehen.

Und demnächst müllen die wahrscheinlich mein Postfach zu. Das find ich ja gar nicht gut! :nee:

Viele Grüße
Eli

Martin K
04.02.2009, 10:17
Mist, gestern wurde die Reit- und Wanderkarte extrem erweitert :eek:
Wenn sonst niemand die Wanderwege meiner Region einträgt, dann habe ich einen netten Zeitvertreib für die kommenden Wochenenden ;)

Jläbbischer
04.02.2009, 11:19
Was die Werbung betrifft, kann ich nix zu agen. An meinem Pop Up-Blocker ist nix vorbeigekommen (Adblock+) und auf den Userseiten werben die ja damit, dass Werbung nicht Pflicht ist.

Hatte, als ich da noch war (Jetzt payed Space) einfach das Joomla-Portal draufgeschmissen und Gut war.


Dass das Fjordforum für unregistrierte Besucher stark eingeschröänkt ist, hatte ich ganz vergessen.
Der Webmaster hat ein paar Sicherheitsbeschränkungen eingebaut, da dort auch sehr viele Minderjährige unterwegs sind.

Wanderreiter
04.02.2009, 11:48
Mist, gestern wurde die Reit- und Wanderkarte extrem erweitert :eek:
Wenn sonst niemand die Wanderwege meiner Region einträgt, dann habe ich einen netten Zeitvertreib für die kommenden Wochenenden ;)

Dann läufst Du zwar planlos:cool:, aber wenigstens nicht ziellos durch die Gegend :D.

Ja, ist schon enorm, wie die Karte wächst. Gestern wurden die Kartenteile vom Ruhrgebiet bis Bayern zusammengefaßt und zugleich die Lücken dazwischen geschlossen. Bin gespannt, welche Bereiche als nächstes dazu kommen. Gezeigt wird, was angefragt wird.

Seit heute ist die Koordination mit einem Routeneditor in Arbeit. Bin gespannt, wie das dann aussehen wird.

Viel Spaß beim Wege finden!

@ Jläbbischer
Der Schutz für die Minderjährigen geht vor!
Joomla-Portal sagt mir nichts. Ist ja auch nicht schlimm. Das Thema müßte man an anderer Stelle diskutieren. Ist hier etwas OT.

Viele Grüße
Eli

nordlicht
04.02.2009, 13:05
... da die aufpoppende Werbung nicht weg zu klicken ist. Du solltest das mal überprüfen.

Hallo Eli, hallo Hein,

bei mir funktioniert die Seite werbefrei: Firefox 3.05, Popups geblockt, Javascript aus, außerdem sind die beiden Addons "Adblock Plus" und "NoScript" installiert und aktiv.

Wanderreiter
04.02.2009, 20:00
@ Nordlicht
Prima! Danke für die Info, Hans!!!

Viele Grüße
Eli

Wanderreiter
05.02.2009, 18:53
Inzwischen wurde die Wander-Reit-Karte mit einem Routenplaner verknüpft > hier (http://gnuher.de/cycleroute/map?lon=6.7388&lat=50.4285&zoom=10&maph=1066&layer=Tracks)<
Mit dem Internet-Explorer ließ sich die Karte dort allerdings erst einmal nicht anzeigen. In Firefox und Opera funktioniert die Karten-Anzeige dagegen gut.
Am Anfang kann es schon mal etwas dauern, bis die Karte auftaucht. Mit ein bissel Geduld funktioniert aber alles. Wenn die gewünschten Kartenausschnitte erst mal aktiviert sind (am besten Permalink bookmarken) tauchen sie bei einem erneuten Aufruf wesentlich flotter auf.
Wenn die Zoomanzeige festzuhängen scheint, müssen die Kartenteile der nächsten Zoomstufe noch nach geladen werden. > Etwas warten und dann noch einmal probieren. Dann geht es normalerweise.

Opera und Firefox erzeugen beim Zeichnen des Tracks unterschiedliche Anzeigen:
Firefox zeigt Kreise, wo Trackpunkte gesetzt werden, Opera nicht. Habe schon mit verschiedenen Routenplanern gearbeitet. Mal sehen, wie ich mit diesem zurecht komme.

Viele Grüße
Eli

freeday
05.02.2009, 19:20
mir gefällt an dieser OSM die Schattierung sehr gut - gibt es das auch für Österreich und andere Teile Deutschlands?
Wenn wer einen Tipp hat wo man das finden kann - DANKE

Wanderreiter
05.02.2009, 21:39
@ freeday
auf der Karte (Link in der Signatur und in den ersten Postings) findest Du einen Link zu OSM-Wiki. Dort wiederum findest Du eine Wunschliste in der Du ein deutsches (!) Gebiet, an/mit dem Du arbeiten möchtest eintragen kannst. Die Begrenzung auf Deutschland hat irgendwelche technischen Gründe. Das findest Du auf der OSM-Wiki-Seite von Nop erklärt. Such Dich mal am unteren Rand der Karte entlang. Da sieht man obendrein (erklärt Nop auch irgendwo), daß es im Hochgebirge irgendwie noch Probleme mit den Höhendaten gibt. Bevor er die nicht in den Griff bekommt, macht das Rendern dieser Gebiete keinen Sinn.
Viele Grüße
Eli

blue0711
05.02.2009, 21:42
Hat die Karte jemand mal in MS eingebunden? Meines ignoriert sie einfach trotz Reg-Eintrag.

Wanderreiter
06.02.2009, 00:00
Ja. Hab das Kartenset ganz normal mit Hilfe von Mapset-toolkit in MapSource eingebunden. Funktioniert.
Gruß, Eli

freeday
06.02.2009, 07:14
Danke Eli !

Vielleicht hat extremecarver eine Erklärung warum das für Österreich nicht geht.

Martin K
06.02.2009, 09:34
An einigen Gebirsgkämmen der Alpen erkennt man, daß derzeit SRTM3 Daten der NASA verwendet werden. Die SRTM3 Daten gibt es aber von CGIAR auch in einer korrigierten Version ohne Datenlücken. Wenn Nop *.hgt Dateien genügen, dann stelle ich sie ihm gerne zur Verfügung, dann braucht er sie nicht selbst zu konvertieren. Ich habe ihm deswegen schon eine Nachricht gesendet.

Gruß, Martin

extremecarver
06.02.2009, 11:28
Nop moechte wegen Lizenzbestimmungen nicht die CGIAR / Jonathan de Ferranti Daten benutzen. Und dir SRTM Daten an sich sind halt fuer die Alpen unbrauchbar.

Am besten waeren halt Ferrantis SRTM1 Alpendaten. Alles andere kostenlose, ist zurzeit halt eher Murks. An die Hoehenlinien der Vermessungsseiten kommen Ferrantis Daten aber leider nicht ganz ran.

Wanderreiter
07.02.2009, 14:50
Woran liegt es, daß in für MapSource gerenderten Karten Wege durch Polygone wie z.B. Wald abgedeckt werden?
Hier ein Vergleich zwischen der "Teddy-"Karte und der Wander-Reit-Karte von Nop. Da beide Karten auf dasselbe Kartenmaterial zugreifen, liegt der Verdacht nahe, daß es an den Renderbefehlen liegt. Oder kann auch der Mapper etwas dafür tun, daß derartige Überlagerungen nicht vorkommen?
Viele Grüße
Eli

EDIT
Die obere Grafik zeigt die Wander-Reit-Karte.
Die untere Grafik zeigt die Teddy-Deutschland-Karte.

Klaus_K
08.02.2009, 00:14
Hi,
wenn man sich die Karte von NOP mal in GpsMapEdit ansieht, wird man bemerken, daß
der Aufbau nicht dem Standard für Garmin-Karten entspricht.
So sind die Höhenlinien alle in eigenen IMGs untergebracht. Getrennt von den
eigentlichen Kartendaten. Standard ist, daß die Höhenlinien in den normalen
Karten-IMGs integriert werden und nicht in eigenen IMGs liegen.
So hat die Karte z.B. 9 Levels!!!
In der 88220000.img verbirgt sich die Übersichtskarte.
Die IMGs 88220001 bis 88220008 enthalten die Höhenlinien.
Die IMGs 88220009 bis 88220016 enthalten die POIs, Polylines und Polygons.
Es ist sehr ungewöhnlich diese Daten in zwei Gruppen einzuteilen und in getrennten
IMGs unter zu bringen.
Im Gerät funktioniert das, aber in MapSource nicht.

Mein Vorschlag wäre, die Levelanzahl auf ein vernünftiges Maß zu reduzieren (4-6)
und die Höhenlinien mit den restlichen Daten jeweils innerhalb einer IMG zu kombinieren.

Ansonsten muss ich sagen ist die Karte schon ein Schmuckstück. Da merkt man,
daß viel Arbeit investiert wurde. Im Gerät funktioniert sie wunderbar und wenn sie
für MapSource neu aufbereitet wird, hat man eine sehr wertvolle Karte!
Beim Download steht ja außerdem dabei, daß die Karte für MapSource noch
experimentell ist

Wanderreiter
08.02.2009, 01:59
Danke Klaus!
Die Info wird Nop sicherlich interessieren. Hab sie mal weiter geleitet.

Für meine Frage, kann ich leider keine Antwort heraus lesen. Muß ich als Mapper beim Zeichnen der Karte auf irgendetwas achten, damit diese Überlagerungs-Effekte (Wald über Wege z.B.) unterbunden werden?
Oder habe ich als Mapper auf so etwas gar keinen Einfluß?

Herzliche Grüße
Eli

Wanderreiter
08.02.2009, 03:08
Als Nop-Wander-Reitkarten-Fan mußte ich natürlich sofort das gerade laufende Update mit der Nord-Erweiterung durchforsten. Dabei stieß ich darauf:
Dülmen (http://opentiles.com/nop/?zoom=14&lat=51.8396&lon=7.28323&layers=B)Reitverbot auf der Autobahn! Irgendwie logisch. Oder? :lol2:
Oberhausen (http://opentiles.com/nop/?zoom=14&lat=51.48639&lon=6.83064&layers=B)die rot eingekreisten Pferdchen sind hier besonders nett angeordnet! :jeah: :jeah: :jeah: ;)

Abenteuerlich! Wer tagt den so was? Das sieht schon lustig aus! :zunge:
Aber mal im Ernst ..... ?????? ..... :zunge4:
Nur ein wenig weiter Richtung Osten: Essen (http://opentiles.com/nop/?zoom=13&lat=51.4244&lon=7.0326&layers=B)Hier ist alles korrekt getagt.
Bitte, liebe OSM-Fans!
Seht Euch auf der Karte mal um und helft, solche Mißstände aufzuräumen.
Das wär total nett!

Viele Grüße
Eli

Klaus_K
08.02.2009, 03:35
....
Muß ich als Mapper beim Zeichnen der Karte auf irgendetwas achten, damit diese Überlagerungs-Effekte (Wald über Wege z.B.) unterbunden werden?
Oder habe ich als Mapper auf so etwas gar keinen Einfluß?

Herzliche Grüße
Eli

Hallo Eli,
wenn Du mit GPSMapEdit/CGpsMapper arbeitest, brauchst Du nichts weiter zu berücksichtigen.
Die Kartenelemente werden automatisch in die richtige Reihenfolge gebracht.
Polygone ganz unten, darüber die Polylinien und ganz oben die POIs.

Einzig bei den Polygonen kannst Du per TYP-File noch Einfluss darauf nehmen, in
welcher Reihenfolge die Polygone übereinander liegen. (Zeichenreihenfolge)
z.B. überlagern normalerweise die Polygone für besiedelte Gebiete (Städte,
Wohngebiete usw.) die Polygone z.B. von Wiesen.
Per Typ-File kannst Du das ändern.
Ansonsten ist ein Mix aus IMG-Dateien, die ein und das selbe Gebiet überlagern
für MapSource immer problematisch.
Im Gerät funktioniert das normalerweise aber gut.
Genau dieses Phänomen haben wir bei der Karte von NOP.
Da kannst Du auch nichts mit der Zeichenreihenfolge der Polygone verbessern.

Dann gibt es noch die Drawpriority, die betrifft normalerweise aber immer den kompletten
Kartensatz und bestimmt, welcher Kartensatz als oberster im Gerät dargestellt wird.
So kannst Du die Topo-D oberhalb der CN anzeigen lassen, wenn Du die Drapriority der
beiden Karten vertauschst. Das hat aber nichts mit der Zeichenreihenfolge der
Polygone innerhalb eines Kartensatzes zu tun.

Setze Dich doch mal mit papaluna (http://www.naviboard.de/vb/member.php?u=10984) in Verbindung,
der hat den Durchblick in solchen Dingen.

Wanderreiter
08.02.2009, 04:18
Danke, Klaus!
Die Info reicht mir für's Erste. Ich versuche nur zu verstehen, was ich da sehe. Wenn ich beim Mappen keinen Einfluß drauf habe, indem ich beispielsweise Layer-Anweisungen eingebe (hab ich bei Polygonen schon gesehen) weil die Sortierung eh automatisch passiert, brauch ich da nicht weiter grübeln.

Du meinst aber die Karte von Teddy, in der das Problem mit den zugedeckten Wegen auf dem Screenshot zu sehen ist?
Auf Nops Karte sieht man die Wege ja.

Ich habe jetzt aber auch ein Beispiel gefunden, da tritt der Effekt entgegengesetzt auf. Also in der Teddy-Karte sieht man Wege, die man in der Nop-Karte nicht sieht.

Sehr merkwürdig. Irgendetwas scheint da völlig unberechenbar zu reagieren. Soll mich jetzt aber erst mal nicht weiter belasten.

Daß alles geschichtet ist, sieht man beim Bildaufbau. Wenn er kurz zögert, kann man die zugedeckten Wege kurz sehen, bevor sie sich unter dem Wald-Layer verstecken.
Und wenn man die Karte langsam bewegt, hat man den Eindruck, man verschiebe eine teilweise bemalte Glasplatte über die Schicht mit Wald, Steinbruch etc.

Viele Grüße
Eli

NopMap
08.02.2009, 10:36
Wollte mich nur kurz zu Wort melden. Vielen Dank für die Infos, war sehr aufschlußreich. Sobald die Online-Anteile der Karte einigermaßen stehen, werde ich mich über die Garmin/MapSource Version hermachen. Dann wende ich mich sicher nochmal an Euch.

Nop

NopMap
21.02.2009, 22:50
Hallo!


Mein Vorschlag wäre, die Levelanzahl auf ein vernünftiges Maß zu reduzieren (4-6)
und die Höhenlinien mit den restlichen Daten jeweils innerhalb einer IMG zu kombinieren.


Ich habe jetzt mal wieder angefangen, an der Garmin-Version der Karte zu arbeiten.

Das mit dem Überlagern der Höhenlinien ist klar - ich bastel grade an einem Mechanismus, sie mit den OSM-Daten zu einem Datenbestand zu integrieren.

Kannst Du mir bitte erklären, wo das Problem ist, wenn man die maximale Anzahl an Levels benutzt? Ich hätte gedacht, daß man dan die Zoomstufe optimal einstellen kann.


danke
Nop

freeday
22.02.2009, 07:29
Hallo Nop!

mir gefällt an dieser OSM die Schattierung sehr gut - gibt es das auch für Österreich und andere Teile Deutschlands oder ist es so wie extremecarver bereits sagte: #21 http://www.naviuser.at/forum/showpost.php?p=9599&postcount=21
Was ist mit der Variante von Martin SRTM3 #20 http://www.naviuser.at/forum/showpost.php?p=9595&postcount=20 (http://www.naviuser.at/forum/showpost.php?p=9595&postcount=20)

Danke

NopMap
22.02.2009, 09:31
mir gefällt an dieser OSM die Schattierung sehr gut - gibt es das auch für Österreich und andere Teile Deutschlands oder ist es so wie extremecarver bereits sagte: #21 http://www.naviuser.at/forum/showpost.php?p=9599&postcount=21
Was ist mit der Variante von Martin SRTM3 #20 http://www.naviuser.at/forum/showpost.php?p=9595&postcount=20 (http://www.naviuser.at/forum/showpost.php?p=9595&postcount=20)


Eine direkte Verwendung der verbesserten Höhendaten war wegen inkompatibler Lizenzen (non-commercial vs. commercial share-alike) nicht möglich. Die Karte wird
deshalb auf zwei Layers auseinandergezogen, die Relief-Layer beruht auf Martins Daten.

Das gilt allerdings nur für die Online-Karte. Die Garmin-Version wird weiterhin die schlechten SRTM3-Daten direkt verwenden, da dort eine physikalische Trennung nicht möglich ist. Ich werde allerdings den OSM Composer veröffentlichen, so daß sich jeder seine Wunschkarte selbst zusammenstellen kann.

Die technische Umstellung ist durch, nach dem Update des derzeitigen Kartengebiets wird es in ca. einer Woche möglich sein, auch Gebiete in Österreich und der Schweiz dazuzunehmen. Du kannst Deine Bestellung auf der Wiki-Seite schon mal eintragen.

Martin K
22.02.2009, 09:34
*.hgt Dateien aus SRTM3 v4.1 von CGIAR verwendet Nop bereits:
Schneefernerkopf Reit- und Wanderkarte (klick (http://topo.geofabrik.de/?zoom=15&lat=47.41&lon=10.97&layers=BT))
Schneefernerkopf Cyclemap (klick (http://www.openstreetmap.org/?lat=47.41&lon=10.97&zoom=15&layers=00B0FTF))
Schneefernerkopf OpenPisteMap (klick (http://openpistemap.org/?lat=47.41&lon=10.97&zoom=15&layers=B000))
Schneefernerkopf Osmarender (klick (http://www.openstreetmap.org/?lat=47.41&lon=10.97&zoom=15&layers=0B00FTF))
Leider werden die Seilbahnen nur auf der OpenPisteMap und mit Osmarender dargestellt.

freeday
22.02.2009, 09:45
... Du kannst Deine Bestellung auf der Wiki-Seite schon mal eintragen.
Fein, wo genau soll man das eintragen? DANKE

NopMap
22.02.2009, 14:32
Fein, wo genau soll man das eintragen? DANKE

Hier:
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OSMC_Reitkarte#Tabelle

NopMap
22.02.2009, 14:36
Leider werden die Seilbahnen nur auf der OpenPisteMap und mit Osmarender dargestellt.

Sind nach dem nächsten Update auch auf der Wanderkarte, zumindest als Linienzüge.

Martin K
22.02.2009, 17:22
Hallo Nop,

bei der Bemerkung zu den Seilbahnen hatte ich ein Smiley vergessen, denn das war gar nicht so ernst gemeint gewesen. :blush: Wenn sie aber bei der nächsten Aktualisierung auch auf der Karte erscheinen, dann ist das natürlich eine weitere Verbesserung Deiner Karte. Für Wanderer sind Seilbahnen markante Orientierungspunkte (oder auch eine einfache Abkürzung).

Am Beispiel des Schneefernerkopfes sieht man einfach sehr gut die Vorteile der CGIAR Höhendaten und der Geländeschattierung. Und bei der geplanten Erweiterung auf Gebiete Österreichs und der Schweiz wird das erst so richtig augenscheinlich werden.

Dass die Höhendaten von CGIAR nicht für private nichtkommerzielle garminkompatible Karten verwendet werden dürfen, nur weil aus OSM abgeleitete Karten immer auch kommerziell verwendbar sein müssen, das ist ziemlich frustrierend. Unter einer "freien" Karte hatte ich mir dann doch etwas anderes vorgestellt. Schade, dass Du da von der OSM Lizenz "ausgebremst" wirst. (Gibt es vielleicht irgendwo eine Unterschriftenliste, wo für eigene abgeleitete Kartenwerke auch die Möglichkeit der Beschränkung der Lizenz auf eine ausschließlich nichtkommerzielle Verwendung gefordert wird?)

Bezüglich OSM Composer wollte ich eigentlich warten (vielleicht vergeblich?), bis es eine allgemein verständliche Schritt-für-Schritt Anleitung oder ein Video dazu gibt.

Gruß, Martin

Joern_Weber
22.02.2009, 18:28
Hallo Martin,


Dass die Höhendaten von CGIAR nicht für private nichtkommerzielle garminkompatible Karten verwendet werden dürfen, nur weil aus OSM abgeleitete Karten immer auch kommerziell verwendbar sein müssen, das ist ziemlich frustrierend.

Was ist mit den SRTM 1" Daten von http://www.viewfinderpanoramas.org ? Warum kann man diese nicht direkt für die Alpen verwenden?

Gruss Joern Weber

Wanderreiter
22.02.2009, 18:59
Folgendes Problem hab ich vor der Akualisierung mit den neuen Höhendaten nicht beobachtet:
Zuerst sehe ich eine gestreifte Kartenfläche, dann breiten sich die Kacheln darüber aus und manche Kartenausschnitte bleiben "unfertig", obwohl die Statuszeile "fertig" meldet.

Viele Grüße
Eli

Joern_Weber
22.02.2009, 19:05
Hallo Eli,


Zuerst sehe ich eine gestreifte Kartenfläche, dann breiten sich die Kacheln darüber aus und manche Kartenausschnitte bleiben "unfertig", obwohl die Statuszeile "fertig" meldet.


Deine Internetanbindung oder der OSM-Server ist überlastet, deshalb gehen Pakete und somit Kacheln verloren.

Gruss Joern Weber

NopMap
27.02.2009, 12:42
Mein Vorschlag wäre, die Levelanzahl auf ein vernünftiges Maß zu reduzieren (4-6)
und die Höhenlinien mit den restlichen Daten jeweils innerhalb einer IMG zu kombinieren.



Ich wiederhole meine Frage nochmal: Warum sind viele Level schlecht und nach welchen Kriterien sollte man die Level einstellen?

macnetz
27.02.2009, 13:32
Warum sind viele Level schlecht und nach welchen Kriterien sollte man die Level einstellen?Hallo NopMap,

sowenig wie möglich - so viel wie nötig
in der Regel kommt eine Detail-Karte mit 3-4 Datenleveln aus. Die Übersichtskarten decken dann die höheren Zoomstufen ab.
Schau dir mal eine normale Garmin-TOPO an.

Grüsse - Anton

extremecarver
27.02.2009, 14:52
Hallo NopMap,

sowenig wie möglich - so viel wie nötig
in der Regel kommt eine Detail-Karte mit 3-4 Datenleveln aus. Die Übersichtskarten decken dann die höheren Zoomstufen ab.
Schau dir mal eine normale Garmin-TOPO an.

Grüsse - Anton
Das sehe ich komplett anders. Je mehr Level desto besser. Fast alle Garmin Karten haben naemlich das Problem, weit herausgezoomt nur mehr sehr langsam zu scrollen.

Ich finde 8 Level, etwa 0:24,1:22,2:21:3:20,4:18,5:15,6:12,7:8 optimal.
Man muss halt aufpassen dass auch wirklich pro Kachel ein 8er drinnen ist, sonst gibt es Probs.

Im 24er kommen exklusiv dann so Sachen wie Bushaltestellen rein, oder andere Sachen die ich eigentlich gar nicht brauche. Auf das 8er wuerde ich dann nur noch Autobahnen reinnehmen. Im 12er Zusaetzlich große Fluesse und Eisenbahnstrecken. Erst ab dem 15er dann recht viele Objekte.

macnetz
27.02.2009, 15:44
hallo extremecarver,

sorry - du hast das Prinzip der Garmin-Karten nicht verstanden:
- Daten kommen nur in das Level0
- ab Level 16 ist die Basemap aktiv

du zäumst das Pferd von hinten auf
Im 24er kommen exklusiv dann so Sachen wie Bushaltestellen rein, oder andere Sachen die ich eigentlich gar nicht brauche.mir wird ganz schlecht . . . :eek:

Grüsse - Anton

PS: hast du wenigstens mal das Manual von Mapdekode oder cgpsmapper oder GPSMapEdit gelesen?

extremecarver
27.02.2009, 15:53
Ich beziehe mich hier auf die Konfiguration von mkgmap. Dass Daten nur im 0er liegen weiß ich, es kommt halt drauf an wie lange sie angezeigt werden. Und NEIN - die Basemap kommt nicht ab 16, zumindest nicht auf meinem Vista. Wenn ich die Zoom Resolution so wie oben beschrieben mache, dann wird die Basemap nur zwischen 0-7 angezeigt. Von 8-24 hab ich dagegen die OSM.

Cgpsmapper ist mir vollkommen egal, da ich mkgmap benutze. Cgpsmapper ist fuer mich Vergangenheit.

GPSMapEdit benutze ich nur als reine Kontrolle, nicht zum kompilieren.

P.S. mit exklusiv im 24er meinte ich, dass die Sachen nur im 24er angezeigt werden. Ich weiß dass im 24er alles drinnen ist. Ab 12 lasse ich uebrigens alle Linien vorher noch ueber Kalman mit Breite 20m smoothen fuer schnelleres scrolling.

macnetz
27.02.2009, 15:57
Cgpsmapper ist mir vollkommen egal, da ich mkgmap benutze. Cgpsmapper ist fuer mich Vergangenheit.hallo extremecarver,

und tschüss . . .

SCNR - Anton

Joern_Weber
27.02.2009, 18:43
Hallo Anton,

ich vermisse deine Sachargumente. :eek:


- ab Level 16 ist die Basemap aktiv


Nein, die Basemap wird nur aktiv wenn die Detailkarte kein eigenes Level gleich oder kleiner der Basemap besitzt.

Es ist richtig das Garmin die Philosophie vertritt, dass Karten nur zwei oder drei Levels zu besitzen haben. Dahintersteckt aber, das Garmin an einen ganzen Stack von Karten denkt, der wie folgt ausschaut:

1. Topo Karte
2. Strassenkarte
3. Worldmap
4. Basemap

Jetzt erkläre mir bitte was gegen eine eigene Karte spricht, die ihre eigene lokale World- und Basemap mitbringt. Das Garmin aus kommerziellen Interessen heraus die Karten in verschiedene Auflösungsklassen splittet mag ja für Garmin richtig sein. Aber für eine offene Karte ist es zumindestens sinnvoll, die sonst in Topo-, CN- und Weltkarte üblichen Inhalte in einer Karte zusammen zu fassen. Sollte der Empfänger über keine oder eine nicht ausreichende Basemap verfügen, ist es auch sinnvoll die Basemap-Auflösung mit in die offene Karte zunehmen.

Desweiteren gehören die Daten nicht alle in das Level 0. Diese Aussage ist nur richtig wenn man der Garminsche Philosophie folgt und einen Kartenstack verwendet. Verwendet man eine Karte aus einem Guss, ist es notwendig einige Objekte in den höheren Leveln zu generalisieren. Dazu gehört zum Beispiel, das in den höhren Leveln Orte als Punkt-Objekte, statt wie als Flächen in den niederen Leveln, darzustellen sind. Als Purist kann man jetzt sagen, das die Philosophie der Vektorkarte aus einem Guss bei älteren Geräten inkompatible Nebenwirkungen zeigen kann, aber dadurch wird sie inhaltlich nicht falsch.

Gruss Joern Weber

macnetz
27.02.2009, 19:30
Hallo Jörn,

weder bei NopMap noch bei extremcarver geht es um eine Karte wie du sie skizzierst. Beide erstellen AFAIK themenbezogene Detailkarten die meist zusammen mit anderen Karten auf einem Garmin-Gerät genutzt werden sollen. Auch deine Karten sind nicht nach diesem Prinzip aufgebaut:
Im 24er kommen exklusiv dann so Sachen wie Bushaltestellen rein, oder andere Sachen die ich eigentlich gar nicht brauche.

Grüsse - Anton

extremecarver
27.02.2009, 19:46
Naja, wenn dann mit anderne OSM Karten welche auch alle Levels abdecken. Aber ganz sicher nicht Karten die erfordern dass man Basemap, oder andere nicht OSM Karten auch noch hat (außer zusaetzlich eine transparente Hoeheninfokarte, da es keinen Sinn macht diese jedes mal mit zu updaten).

Ich wuerde es mal so skizzieren:
1. OSM Autoanfahrtskarte
2a) Wanderkarte
2b) Mountainbikekarte
2c) Fahhradkarte
2d) etc....karte


Warum Kartensaetze seperat? Weil das Autorouting nur dann richtig funktionieren kann. Zwar kann man vom Modus auf Fußgaenger, oder Radfahrer stellen, und die access restrictions mit mkgmap inzwischen korrekt setzen (eine der vielen Sachen wo mkgmap inzwischen cgpsmapper deutlich voraus ist), jedoch sind die Preferenzen der Geschwindigkeit pro Weg eben deutlich unterschiedlich.

Am MTB sollte highway=track eine hohe Geschwindigkeit haben. Zu Fuß gehe ich solche Wege dagegen eher ungern und stattdessen lieber highway=path. Bei beiden Transportmitteln (Fuß und MTB) moechte ich jedoch trotzdem unbeliebtere Wege trotzdem im Routing einbezogen haben. Daher braucht es nun mal unterschiedliche Karten (selbst wenn die angezeigten Infos dieselben sind - praktischerweise lasse ich also nur jene Layer der Karte neurendern, welche die Routinginformationen der Wege beinhalten, nicht aber die Layer welche andere Infos anzeigen - so spare ich kompilierzeit, und gleichzeitig ist die Performance von Multilayerkarten meiner Erfahrung deutlich besser auf den Handhelds - auch wenn man dies eigentlich nicht erwarten wuerde).

Gerade das sauschnelle kompilieren und switchen von Karten fuer unterschiedliche Nutzen, ist ein Punkt in dem die Garmin Topos noch viel Nachholbedarf haben. Inzwischen navigiere/orientiere ich mit OSM Spezialkarten meist deutlich besser als mit den Garmin Karten.

macnetz
27.02.2009, 20:09
hallo extremecarver,

dass ein Routing auf höheren Leveln schneller geht glaub ich dir. Die Qualität einer Karte wächst nicht mit der Anzahl der Level sondern allein mit der Anzahl der korrekten Details und deren sinnvoller Darstellung.

Grüsse - Anton

Joern_Weber
27.02.2009, 20:10
HGallo Anton,

Auch deine Karten sind nicht nach diesem Prinzip aufgebaut:


Meine Karte ist für eine andere Welt (Navitel/Russa) konzipiert, die noch hochauflösendere Level, als den Level 24 kennt.

Gruss Joern Weber

extremecarver
27.02.2009, 20:22
hallo extremecarver,

dass ein Routing auf höheren Leveln schneller geht glaub ich dir. Die Qualität einer Karte wächst nicht mit der Anzahl der Level sondern allein mit der Anzahl der korrekten Details und deren sinnvoller Darstellung.

Grüsse - Anton
Genau dafuer hab ich lieber viele Levels mit feiner Abstufung als nur 2 oder 3 wie du vorschlaegst. Und Sinnvolle Darstellung heißt fuer mich eben mit Douglas-Peucker Algorithmus (Kalman wuerde auch gehen, Standard ist jetzt aber DP) je weiter man raußzoomt, desto mehr smoothing (wieder eine Sache die mit cgpsmapper deutlich umstaendlicher ist als mit mkgmap).

Das ueberaschende ist nicht, dass Routing auf hoeheren Leveln schneller funktioniert (geroutet wird bei Garmin AFAIK nur auf Level0) - das Zoomlevel sollte komplett egal sein von der Routenberechnung/Neuberechnung, sondern dass Routenberechnung und auch Panning deutlich schneller vonstatten geht, wenn ich statt alle Infos einer Gegend in ein Layer zu integrieren, diese in mehrere Layer aufteile (POI Layer, Routingfaehige Straßenlayer, Sonstige Lines layer, Polygonlayer) welche durch tdb als eine einzige Karte angezeigt werden. In Mapsource ist die Performance gleich, aber am Vista HCx machts einen Unterschied. Ich nehme an, dass durch die Aufteilung in layers, groeßere Gegenden auf einmal in den Arbeitsspeicher des Vistas geladen werden koennen.

macnetz
27.02.2009, 20:34
hallo extremecarver,

schreibst du jetzt von Layern oder von Levels?
oder ist das für dich dasselbe?

Anton

Joern_Weber
27.02.2009, 20:38
Hallo,



Ich wuerde es mal so skizzieren:
1. OSM Autoanfahrtskarte
2a) Wanderkarte
2b) Mountainbikekarte
2c) Fahhradkarte
2d) etc....karte


Ok, dann musst du das Prinzip der Stack-Karten einhalten. Damit die Generalisierung bei den Straßenkarten nicht zu groß wird, muss deren detailliertestes Bit-Stufe mindesten auf 20 Bit liegen, denn je weniger Bits verwendet werden, umso größer ist die Generalisierung. Bei Verwendung von weniger als 17 Bits würde eine eventuell vorhandene Worldmap verdrängt werden. Damit bleiben dir für die Strassenkarte die Bits 17 bis 20. Für die Topo-Karte bleiben dann die Bits 24 bis 21 übrig.

Es ist immer zu beachten, dass mit der Bit-Stufe auch die Auflösung steigt und sich die mögliche Kachelfläche veringert. Umgekehrt steigt mit kleiner werdender Bitstufe die Generalisierung und natürlich auch die verwendbare Kachelfläche. Deshalb kann man die Karten je nach Thema auch nicht beliebig innerhalb der Bit-Stufen hin- und herschieben.

Gruss Joern Weber

Joern_Weber
27.02.2009, 20:45
Hallo extremecarver,

wenn ich statt alle Infos einer Gegend in ein Layer zu integrieren, diese in mehrere Layer aufteile (POI Layer, Routingfaehige Straßenlayer, Sonstige Lines layer, Polygonlayer) welche durch tdb als eine einzige Karte angezeigt werden.

Hier ist dein Denkfehler: Layer unterscheiden thematisch-inhaltlich unterschiedliche Ebenen und Level unterscheiden Auflösungsebenen. Garmin kennt praktisch keine Layer, sondern nur Level welche die Auflösung der Karte regeln. Man keine thematisch unterschiedliche Karten übereinander legen. Die Bits Zoomstuffen als Layer zu verwenden wird nicht funktionieren.

Gruss Joern Weber

extremecarver
27.02.2009, 20:47
@Joern, Ich habe nicht vor dass die Karten sich automatisch austauschen je nach Zoomlevel. Das wechseln von Karten braucht 3 Klicks. Sinnvolle ist fuer mich am Geraet Straßenkarte so von 10-22. Outdoorkarten so von 16-24. Aber in Mapsource, ist mir am liebsten ich kann die Karte noch bis 08 sehen, bevor nur noch das leere Kachelgrenzenfenster uebrig bleibt.

@Anton, der Unterschied ist mir sehr klar. Dir ist aber wohl nicht klar wie ich Layer verwende, naemlich erstens um transparente Kopien von Wegen zu erstellen, und zweitens fuer bessere Performance. Ich habe also in meiner Karte 7 Layer - wobei jedes Layer aus einer eigenen Kachel besteht. So kann ich auch ganz Oesterrreich noch ohne Splitten der OSM Datei verarbeiten, bzw Deutschland braucht fuer mich 7 Splits (also 7x7 Kacheln fuer D, 1x7 fuer AUT) Ich schreibe sowohl von Layern als auch von ZOOMLevels.

extremecarver
27.02.2009, 20:52
Hallo extremecarver,



Hier ist dein Denkfehler: Layer unterscheiden thematisch-inhaltlich unterschiedliche Ebenen und Level unterscheiden Auflösungsebenen. Garmin kennt praktisch keine Layer, sondern nur Level welche die Auflösung der Karte regeln. Man keine thematisch unterschiedliche Karten übereinander legen. Die Bits Zoomstuffen als Layer zu verwenden wird nicht funktionieren.

Gruss Joern Weber
Das hab ich zuerst auch so gedacht, da Garmin dies eben nicht selber macht. Weder in Mapsource noch auf Handhelds macht dies allerdings etwas aus. Man kann eben doch thematisch unterschiedliche Karten aufeinander legen - man muss nur gleichzeitig im Typfile schauen, dass sich ueberlagernde intransparenten Farbdaten nicht komplett ueberscheiden, sonst werden sie weder dargestellt, noch im Tooltipp bei Mouseover dargestellt. Siehe das Bild in meiner Signatur, das war noch mit 3 Layern.

Siehe zum Beispiel meine Kartenlegende, welche eben genau aus thematisch unterschiedlichen Layern besteht - hier werden bis zu 4 thematische Layer auf einmal dargestellt (Screenshot aus Mapsource):
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Image:Legend_for_mtbmap.png

Also Layer fuer Themenbereiche funktioniert schon - alles Tiles die uebereinander liegen und mit einer tdb verbunden sind, erscheinen transparent. Auch ist es kein Problem wenn von Autobahn in Layer A auf Autobahnabfahrt in Layer B geroutet wird - obwohl die Layer Deckungsgleich sind.

Was nicht funktioniert, und was ich aber auch nicht versuche, ist ueber Bits Layer anstatt von Zoomstufen zu verwenden.

macnetz
27.02.2009, 20:52
hallo extremecarver,

ich wende mich mit Schaudern ab . . .
Ich bin halt zu sehr Purist

;) Anton

Joern_Weber
27.02.2009, 20:57
wobei jedes Layer aus einer eigenen Kachel besteht.

Wie soll das funktionieren? An jeder Stelle einer Karte, darf nur eine Kachel existieren. Die Kacheln dürfen sich nicht überlappen, diverse Geräte verschlucken sich sonst daran. Die freie Island-Karte war auch mal solch ein Teil...

Du versuchst hier eine Eigenschaft, die auch Multilayer-Karte genannt wird, in die Garmin-Empfänger zu implementieren, obwohl Garmin diese Funktionalität gar nicht vorgesehen hat.:wacko:

Gruss Joern Weber

macnetz
27.02.2009, 20:59
Hallo Jörn,

wenn es klappt dann hat er Recht

;) Anton

Joern_Weber
27.02.2009, 21:02
Hallo Anton,


wenn es klappt dann hat er Recht


Und ich gehe dann im TTQV-Forum bei Seiteneffekten wieder auf Fehlersuche... :fragezeichen:
Nö, das ist dann dein Bier. :popcorn:

Gruss Joern Weber

extremecarver
27.02.2009, 21:04
Wie soll das funktionieren? An jeder Stelle einer Karte, darf nur eine Kachel existieren. Die Kacheln dürfen sich nicht überlappen, diverse Geräte verschlucken sich sonst daran. Die freie Island-Karte war auch mal solch ein Teil...

Du versuchst hier eine Eigenschaft, die auch Multilayer-Karte genannt wird, in die Garmin-Empfänger zu implementieren, obwohl Garmin diese Funktionalität gar nicht vorgesehen hat.:wacko:

Gruss Joern Weber
Naja du siehst doch am verlinkten Screenshot, das es funktioniert. Dabei ist das Autorouting und Mappanning sogar noch schneller als wenn ich alles in einen Layer packe (wobei ich dabei vorher intensive Datenbearbeitung machen muesste, so lasse ich halt mkgmap mit 7 style-files jede Eingangsdatei abarbeiten (also jede Eingangsdatei 7x) und packe das ganze nachher zusammen.

Alle Garmin Geraete die Typfiles akzetpieren, koennen die Karte korrekt darstellen (probiert bisher ohen Probleme auf Nuvi 765, 205W, 60CSx, Vista HCx - dazu auch noch mit Mapsource Version 6.13.7 sowie 6.15x ohne jedes Problem).

Nur weil Garmin es so nicht macht, heißt dies nicht dass diese Funktionalitaet nicht funktioniert. Man muss halt nur beim Typfile sehr aufpassen.

Nops Reit und Wanderkarte arbeitet AFAIK auch mit mehreren Layern auf derselben Flaeche.

extremecarver
27.02.2009, 21:06
Ja leider funktioniert das ganze nicht in TTQV, Qlandkarte GT etc...

Bei Qlandkarte GT hoffe ich aber auf Besserung (und darauf das Qlandkarte GT fuer alle frei lesbaren Kartenformate bald die bessere Alternative zu Fugawi und TTQV ist)..

Ach so nebenbei kann man sich diese Eigenschaft auch zunutze machen um sich die ultimative Karte zu bauen.
Sprich ich nehm eine offene Garmin Straßenkarte (etwa eine Metroguide) die ich als unterstes Layer verwende (zuunterst ist immer das mit der niedrigsten Nummer - bspw 6324000 wird unter 6324001 angezeigt), loesche per Skript alle Flaecheninformationen heraus da diese in OSM besser dargestellt sind. Ergaenze das ganze um ein Autoroutingfaehiges Layer aller nicht mit dem Auto befahrbaren Wege in OSM (um moeglichst wenig Ueberschneidung zu haben) und POI/Polygonlayer von OSM mit den Daten wo diese deutlich besser ist als eine City Navigator, und hau das ganze mit "Split Files for Mapsource" mit gmaptool zu einer ultimativen Autoroutingfaehigen Karten (sowohl die Autoroutingfaehigkeit der offenen Garmin Straßenkarte wie auch der Autoroutingfaehigen OSM Karte bleibt seperat enthalten - sprich man kann nur per Luftroute Routen der Garmin und der OSM Karte verbinden).

Soetwas ist aber mehr Spielerei als wahrer Nutzen.

macnetz
27.02.2009, 21:17
Nur weil Garmin es so nicht macht, heißt dies nicht dass diese Funktionalitaet nicht funktioniert. Man muss halt nur beim Typfile sehr aufpassen.hallo extremecarver,

kannst du das noch etwas ausführlicher darstellen?

bin gespannt - Anton

Joern_Weber
27.02.2009, 21:19
Hallo extremecarver,

Ja leider funktioniert das ganze nicht in TTQV, Qlandkarte GT etc...


Alles was auf der MapRead.DLL, dem Kern von cgpsmapper, beruht, funktioniert nicht. Da es aber kaum Bibliotheken gibt, die besser sind, als die des cGPSMappers, hast du ein Problem.

Gruss Joern Weber

macnetz
27.02.2009, 21:25
Hallo Jörn,

da extremecarver die Karten nicht auf dem PC nutzt sondern nur im neueren Garmin-GPSR hat er wohl kein Problem.

Grüsse - Anton

extremecarver
27.02.2009, 21:34
Kurzes Beispiel (x,y,z=beliebige Farben; 0=transparent) fuer den Typfileaufbau:

Highway=Path
xx
xx

Highway=Motorway
zz
zz
zz
zz

Bridge=Yes
yy
00
00
00
00
yy

Wenn beides nun exakt aufeinander liegt (da ich eine Bruecken/Tunnellayer einblende) ergibt dies folgendes aussehen in der Karte - also ein Highway=Path der ueber eine Bruecke verlaeuft

yy
00
xx
xx
00
yy

Eine Autobahnbruecke wird dann so dargestellt:

yy
zz
zz
zz
zz
yy

Wenn nun theoretisch eine Autobahn in einem tieferen Layer liegt als Highway=path und beide Deckungsgleich sind
passiert

zz
xx
xx
zz

Wenn jedoch der Highway=path im tieferen Layer (also der Kachel mit der niedrigeren Mapnummer) liegt wird nur

xx
xx
xx
xx

angezeigt. In dem Fall wuerde ich also die Information dass hier Deckungsgleich mit der Autobahn noch ein Highway=Path verlaeuft verlieren.
Man muss also daher sich genau ueberlegen welches Layer die tiefere Nummer bekommt, und wie man die Transparenz regelt (Lines duerfen nur aus 2 Farben bestehen, wovon eine Transparent sein kann). Will ich also einen Einbahnstraßenpfeil darstellen der mittig ueber der Straße liegen soll, dann packe ich ihn erstens ins hoechste Layer, zweitens stelle ich ihn so im Typfile dar:
00000R
00000RR
RRRRRRRR
00000RR
00000R

Will man Lines oberhalb von Polygonen sehen, muss man die Polygone daher auch im niedrigsten Maplayer einbauen, sonst werden diese unterhalb der Polygone dargestellt. Zwischen Polygonlayer und den niedrigsten normalen Linelayer, muss man dann noch den Layer mit den Hoehenlinien legen, will man diese in der Karte einbauen, aber unterhalb von Wegen. POI liegen immer oben auf. Was passiert wenn man POI in mehrere Layer aufteilt, habe ich bisher noch nicht versucht.

P.S. Das transparent schalten von Karten funktioniert weiter wie gewohnt. Eine transparente Karte wird immer oben angezeigt, hat also denselben Effekt, wie wenn man diese karte innerhalb einer Karte als oberstes Layer einbauen wuerde.

P.S.2: Qlandkarte GT hat seine eigene, von cgpsmapper komplett unabhaengige Kartendarstellungsengine. Daher sehe ich hier auch kein großes Problem Multilayerkarten zu integrieren. Die Kartendarstellung von normalen Garmin Karten ist in Qlandkarte GT schon deutlich weiter entwickelt als in ALLEN anderen Applikationen ausgenommen Mapsource,Garmin Handhelds,........
So installiert man eine Karte durch einfaches klicken auf das .tdb File, und gleichzeitig werden Typfiles auch 100% unterstuetzt - was bei TTQV und Konsorten ja noch nicht passiert.

NopMap
01.03.2009, 00:25
Es scheint die Frage nach der richtigen Anzahl der Level ist nicht so leicht zu beantworten.

Einigkeit scheint nur zu herrschen, daß in jedem Level auch ein Objekt sein muß.

macnetz
01.03.2009, 14:45
Einigkeit scheint nur zu herrschen, daß in jedem Level auch ein Objekt sein muß.
ausser im obersten Level.
zumindest bisher . . .

Grüsse - Anton

NopMap
22.03.2009, 23:44
Es gibt unter http://opentiles.com/nop/ eine Garmin- und Mapsource Topokarte von Süddeutschland, bei der einige der Hinweise hier eingeflossen sind, z.B. werden die Höhenlinien jetzt in die Karte direkt eingemischt und unter die Straßen gelegt. Eine Besonderheit dürfte sein, daß die Karte eine bestimmte Zeichenreihenfolge einhält und auch alle einfachen Brücken und Tunnels in korrekter Anordnung dargestellt werden sollten.

Euer Feedbach würde mich interessieren, ob man an der Struktur der Karte noch was verbessern kann.

NopMap
21.04.2009, 11:29
Hallo allerseits!

Die Reit- und Wandertopokarte (http://opentiles.com/nop/) deckt jetzt online Deutschland komplett ab (und ein Eckchen Schweiz und Österreich.

Garmin-Version folgt demnächst.

wilsberg
21.04.2009, 17:17
Garmin-Version folgt demnächst.

Da warte ich schon sehnlichst drauf. Vielen Dank.

wilsberg
06.05.2009, 10:19
@NopMap
Wann kommt sie denn, gibt es Probleme?

Wanderreiter
06.05.2009, 11:24
@ Wilsberg
Guck mal in OSM-Wiki Reitkarte (http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OSMC_Reitkarte)

Kennst Du den OSM-Composer (http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OSM_Composer)?
Damit baue/aktualisiere ich mir den von mir benötigten Teil der Karte jetzt immer selbst.

Viele Grüße
Eli

wilsberg
06.05.2009, 11:31
Kennst Du den OSM-Composer (http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OSM_Composer)?
Damit baue/aktualisiere ich mir den von mir benötigten Teil der Karte jetzt immer selbst.


Kannte ich nur vom Namen, da Du mir aber Mut gemacht hast, werde ich es mal ausprobieren (wenn ich mal ein bißchen Zeit habe). Danke.

Wanderreiter
06.05.2009, 18:08
Wenn Du nicht vor hast, mit den Renderregeln zu experimentieren, ist es im Grunde ganz leicht. Am Anfang braucht's ein bissel Geduld. Hat man aber alles eingerichtet, klickt man zum Aktualisieren der Karte nur noch auf den Knopf und ruft ein Weilchen später die fertige Karte ab. Echt easy! :)

Erste Schritte:
- dem Download-Link folgen
- Programm entzippen und per Autoinstallation einrichten
- Region definieren
- Job/s definieren
- starten

> Karte in MapSource prüfen und zusammen mit den anderen Karten auf das Gerät laden.

- gegebenenfalls Routenliste überarbeiten/gelistete Routen aktivieren

wilsberg
06.05.2009, 22:13
Vielen Dank für die Infos. Nach der Installation wäre ich fast beim Starten des Vorgangs gescheitert: Man muß die Zeile "Karte bauen.." erst markieren und dann "generieren" anwählen, dann geht alles los.
Die ersten Male hatte ich nur "generieren" gewählt, und nichts passierte (keine Warnung). Aber jetzt bin ich schon bei 194/444 Sektionen.
Ich werde berichten, wie es ausgeht.

wilsberg
06.05.2009, 23:26
So,
kurze Rückmeldung: ich weiß nicht wie es funktioniert hat, aber die Karte ist in Mapsource verfügbar, aktuell und sieht super aus.
Danke für's Mut machen, und natrülich danke NopMap für den Composer!

Wanderreiter
06.05.2009, 23:39
Prima! Gratuliere! :)
Wie es funktioniert, ist doch erst mal egal. ;)
Hauptsache es hat funktioniert. :cool:

NopMap
07.05.2009, 00:59
So,
kurze Rückmeldung: ich weiß nicht wie es funktioniert hat, aber die Karte ist in Mapsource verfügbar, aktuell und sieht super aus.
Danke für's Mut machen, und natrülich danke NopMap für den Composer!

Ich finde, Composer hat in diesem Fall seine Aufgabe, die Kartenerstellung zu vereinfachen, erfüllt. Sehr schon formuliert. :-)

Theorie ist, wenn man alles weiß und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.

NopMap
08.05.2009, 08:00
Hallo!

Die Online-Version der Reit- und Wanderkarte mußte auf ein anderes Hosting umziehen und ist jetzt wieder online. Ihr findet sie unter

http://topo.geofabrik.de (http://topo.geofabrik.de/)

Das Relief ist verfügbar und derzeit läuft ein Update aller Kartenregionen. Den Fortschritt der Wiederherstellung könnt Ihr im Wiki verfolgen.

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OSMC_Reitkarte#Regionstabelle

NopMap
12.05.2009, 23:14
Hallo!

Das Update der Reit- und Wanderkarte auf ihrem neuen Server http://topo.geofabrik.de (http://topo.geofabrik.de/) ist abgeschlossen. Seht es Euch mal an, der neue Server ist angenehm flott.

In den meisten Gebieten sind die Textlabels etwas übereifrig dicht angezeigt und in Zoom 15 sind manche doppelt. Das ist schon repariert und gibt sich mit dem nächsten Update. Wenn Euch sonst noch Lücken und Fehler in der Karte auffallen, bitte im Wiki Bescheid geben.

Nächste Aktion ist der Update der Garmin-Version mit einer kompletten Deutschlandkarte. Die Garmin-Version ist derzeit noch offline.

Wenn wieder alles verfügbar ist, geht es an die gewünschten Erweiterungen des Kartengebietes.

bye
Nop

Wanderreiter
13.05.2009, 00:20
Angenehm flott! Das kann man wohl sagen!
Das fetzt ja jetzt richtig! ;)
Da macht das Surfen in der Karte Spaß!

Gruß
Eli

NopMap
14.05.2009, 15:16
Die Garmin-Version der Reit- und Wanderkarte ist jetzt für ganz Deutschland verfügbar, sozusagen meine OSM-Version der Topo Deutschland.

Download über topo.geofabrik.de.

wilsberg
14.05.2009, 16:22
Die Garmin-Version der Reit- und Wanderkarte ist jetzt für ganz Deutschland verfügbar, sozusagen meine OSM-Version der Topo Deutschland.

Download über topo.geofabrik.de.

Vielen Dank, sieht wie immer super aus.

NopMap
20.05.2009, 10:01
Hallo!


Die Online-Version der OSM Reit- und Wanderkarte (http://topo.geofabrik.de/) wurde erweitert und deckt jetzt die Länder Deutschland und Österreich komplett ab. Garmin-Version folgt demnächst.

bye
Nop

macnetz
20.05.2009, 10:06
Hallo Nop,

ich freu mich schon drauf - super tolle Arbeit :D

Grüsse - Anton

Wanderreiter
20.05.2009, 12:33
Wow! Klasse!
Den neuen Composer muß ich auch noch ausprobieren.
War in den letzten Tagen anderweitig beschäftigt. Wanderreiten im Taunus. Da hatte ich dafür noch keine Zeit. Leider zeigt die OSM-Karte in der Ecke, in der wir unterwegs waren, fast nur die Straßen. Da war also Papier-Navigation angesagt.

Viele Grüße
Eli

NopMap
20.05.2009, 13:16
Na, das wird sich ja dann jetzt ändern. :-)

Wanderreiter
20.05.2009, 16:50
Leider nur minimal. Kann pi mal Daumen lediglich etwa 25km eintragen. :unsure:

Wanderreiter
21.05.2009, 14:12
@ Nop
Neuen Composer inzwischen installiert - alte Tabellen- und Dateninputübernahme wie gehabt kein Problem - erster Probelauf verlief prima - Details werden nächste Tage mal so zwischendurch getestet. Freue mich schon auf weitere Kartenaktualisierungen. Aber gleich gehe ich erst mal eine Runde Walken. - Neue Wege sammeln ;)

Wanderreiter
27.05.2009, 12:07
@ Nop
Die Karte ist wieder offline.
Schade!

Gruß
Eli

NopMap
02.06.2009, 13:50
Und wieder online. War ein Serverproblem.

NopMap
10.06.2009, 21:35
Die Garmin-Version der Wanderkarte ist jetzt für Deutschland und Österreich verfügbar. Zu finden unter topo.geofabrik.de. Downloadgröße ist 1350MB.

Die Karte ist durch die Höhenlinien für die Alpen ein wenig groß geraten. Ich glaube die nächste Version sollte ich besser in eigene Karten für Deutschland und Österreich getrennt aufteilen, oder was meint Ihr?

stevebiker
10.06.2009, 23:09
Hi,

in der Tat! Die Karte sollte auf jeden Fall aufgeteilt werden. Der Download und die begonnene Installation mit img2ms deutet schon darauf hin. Es war mir aber nicht möglich die Karte zu installieren. Ich habe nur Fehlermeldungen erhalten. Zuerst habe ich den Level von 12 auf 10 heruntergesetzt, da hat die Installaqtion begonnen, nach einer endlosen Installationszeit, dann wieder eine Fehlermeldung.
Morgen fahre ich auf Urlaub, konnte mich nicht weiter damit befassen.

Gruß, Stefan

Wanderreiter
11.06.2009, 00:11
Im Moment sehe ich keinen Grund für eine Aufteilung.
Download 25min lief im Hintergrund.
Entzippen ging ganz schnell.
Installation mit MapsetToolkit war mit wenigen Klicks erledigt und ging blitzartig.
In Mapsource läßt sich die Karte gut händeln.

Gruß
Eli

macnetz
11.06.2009, 09:38
Hallo NopMap,

auf der Webeite steht noch ( 650 MB )

Grüsse - Anton

freeday
15.06.2009, 16:20
Mir wäre eine gemeinsame Karte lieber. - Danke

NopMap
02.11.2009, 16:59
Hi!

Die Garmin-Version der Reit- und Wanderkarte wurde nach einigen technischen Umstellungen endlich mal wieder upgedated. Sie steht wie immer in einer Version für Mapsource und einer direkt für das Gerät zur Verfügung.

Was gibt's Neues:
- Kartenabdeckung Deutschland/Österreich/Schweiz sowie Norditalien mit Tirol und Gardasee.
- Daten vom 25.10.09
- aufbereitete, abgerundete Höhenlinien
- bessere Aufteilung in Kacheln, dadurch weniger Einzelkacheln
- mehr Wandermarkierungen, auch auf Wegen die vorher zu kurz für die Darstellung waren

Daneben hat die Online-Karte jetzt einen Routeneditor, mit dem Routen geplant und als GPX direkt auf den Garmin aufgespielt werden können.

Download unter topo.geofabrik.de.


bye
Nop

Martinwalkt
24.08.2010, 14:37
Bei der Wanderreitkarte gibt es ja jetzt eine neue Adresse und einen neuen Auftritt. Falls noch nicht bekannt Klick (http://www.wanderreitkarte.de/)

Martinwalkt
07.09.2010, 13:22
Hallo NOP,

wenn ich mir etwas wünsche dürfte dann wäre das ein Autorouting für die Planung der Wanderwege in der Karte. Die Karte ist ja nett anzuschauen, nur Wege kann ich damit ja nicht gut planen. Daher muss ich immer hin und herschalten zwischen Normaler OSM kartendarstellung und Wanderkarte. Das hat bei der ersten Planung einer Tour bei mir für ordentlich Frust gesorgt. Technisch ist das doch möglich, warum ist das für die Wanderreitkarte denn nicht vorgesehen? nur zum gucken schön, aber nicht zum planen.

Joern_Weber
07.09.2010, 20:14
Leider lassen sich aus Urheberrechtsgründen die hochauflösenden Daten der LVMA nicht mit den OSM verheiraten .Die 5 Meter Laserscannnerdaten erlauben schon eine saubere Schummerung .
Privat könnte man sie ja aus dem Geogrid-Format ziehen.

Gruss Jorn Weber