NaviUser - Das GPS Forum für Einsteiger und Experten

Zurück   NaviUser > Allgemeines > Forums-Orbit

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #101  
Alt 03.04.2015, 08:28
norbert_gs ist offline norbert_gs
NaviUser
 
Registriert seit: 25.12.2008
Beiträge: 682
Zitat:
Zitat von mbrII Beitrag anzeigen
Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast...

Das ist wohl war

Vor allem, wenn du dir auf der o. a. Seite einmal weitere Statistiken ansiehst. Da gibt es also die Statistik, dass die meisten insgesamt zufrieden sind.

Dann gibt es die Statistik zum Krisenmanagement Euro-Rettung, danach sind 76 % weniger bis gar nicht zufrieden mit der Bundesregierung:
http://de.statista.com/statistik/dat...ndesregierung/

Aber Frau M. macht einen guten Job in der Schuldenkrise:
http://de.statista.com/statistik/dat...angela-merkel/

So, so, die macht also etwas anderes, als die Regierung. Keiner weiß was sie da macht, aber das was sie macht, macht sie gut.

Kurios, dabei denken die meisten, dass keine der Parteien in der Lage ist, das Euro-/Bankenproblem zu meistern.
http://de.statista.com/statistik/dat...inanzmaerkten/


Die meisten sind zufrieden, aber in Sachen "Skandal Datenüberwachung" gibt's deutliche Defizite:
http://de.statista.com/statistik/dat...-datenaffaere/

59% sind mit der Energiepolitik unzufrieden, also die Mehrheit:
http://de.statista.com/statistik/dat...ndesregierung/

Zum Thema Maut:
Rund 75% lehnen die Form der Mautüberwachung durch scannen der Kennzeichen ab:
http://de.statista.com/statistik/dat...teipraeferenz/

Schwer zu deuten "...mit finanziellem Ausgleich":
http://de.statista.com/statistik/dat...he-autobahnen/


Aber solange die meisten zufrieden sind....
__________________
norbert
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 03.04.2015, 13:49
Limbo ist offline Limbo
Lexikon Autorenteam
 
Registriert seit: 29.11.2008
Ort: Köllingsmoor
Beiträge: 731
Zitat:
Zitat von Voyager Beitrag anzeigen
.... Hurra, die Ausländer-Maut ist beschlossen!
Genau zwischen den Wahlterminen.
Weit genug von der letzten Bundestagswahl und dem Wahversprechen der Kanzlerin entfernt und auch noch weit von der nächsten Wahl entfernt, um den Unterschied einer Maut und der Infrastrukturabgabe dem Wähler verständlich zu machen.

Ich möchte fast wetten, dass wir in genau 4 Jahren soweit sind, dass der deutsche Autofahrer ebenfalls einen Teil zur Maut beitragen muss.
Man kann kein Geld einnehmen, wenn man es von einer Tasche in die Andere umrechnet, sondern man schon eine neue Einnahmequelle erschließen, wenn man neues Geld benötigt. Frisches Geld benötigt man dringend, um die aufgeschobenen Straßen- und Brückensanierungen zu bezahlen, da man das bisher dazu eingeplante Geld längst an anderer Stelle verpulvert hat.
Am Ende muss für jeden Autobesitzer etwa ein Betrag von 100€/Jahr rauskommen, um die Sanierungen und die in diesem Jahr beginnenden, vorfinanzierten Sanierungen bezahlen zu können.

Schönrechnen kann man sich Das nur, wenn man glaubt, dass das früher für die Sanierungen verwendete Geld nicht nur in flugunfähige Drohnen, zu teure Militärtransporter und untaugliche Marinehubschrauber geflossen ist, sondern auch die Mütterrente und ein paar Kitaplätze damit finanziert wurden.

Limbo
__________________
Wenn ich Schuhe und Strümpfe ausziehe, kann ich bis 20 zählen.
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 04.04.2015, 14:22
mbrII ist offline mbrII
NaviUser
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 826
Zitat:
Zitat von norbert_gs Beitrag anzeigen
Vor allem, wenn du dir auf der o. a. Seite einmal weitere Statistiken ansiehst. Da gibt es also die Statistik, dass die meisten insgesamt zufrieden sind.
... je nach "Auftraggeber" wird die Fragestellungen der Statistik erhebenden Institutionen entsprechend formuliert, damit abschließend dann auch das "gewünschte" Ergebnis herauskommt...
Man kennt doch diesen "Haben Sie 5 Minuten Zeit?" Trendforschungs-/Meinungsumfragen Telefon-SPAM, in Zuge dessen man mit ganz spezifisch formuliert, oft unauffällig/am wirklichen Thema vorbei gehenden (Suggestiv)Fragen zu "voll" bis "gar nicht zustimmend/zufrieden" (in Stufen von 1 bis 5) Antworten gezwungen wird... sofern man sich manipulieren läßt... (erschreckender Weise wird es leider bei >90% der Befragten funktionieren wie vom Auftraggeber angedacht...)
Häufig liegen Thematik der Fragestellung und "gewünschtes" Ziel/Ergebnis der Statistik ja 180° auseinander, man wendet zur "Auswertung" schlichtweg den Umkehrschluß an... outest sich der Bürger etwa hier unzufrieden, kann man doch automatisch davon ausgehen daß er dort voll und ganz mit den Gegebenheiten konform... oder etwa nicht?

Damit kann man sich, unter dem Persilschein-Verweis zur Entscheidungs-/Beschlussfindung doch demokratische Instrumentarien angewandt zu haben, ganz entspannt zurücklehnen und weiterhin (ungestraft) einfach tun und lassen was man will...

Ist ja auch fast nicht auffällig daß diese Politik/Partei Zufriedenheitsstatistiken immer genau vor Wahlen rumgeistern...
__________________
regards, M. Brunner
MS 6.16.3, Toshi NB510-108, Win7pro
3x Quest-I SYS 4.10, Audio 2.00, OSM an Honda ST1100
1x Nüvi 205 SYS 7.8, Audio 2.00, CNENT2018.** in Firmendose & Carina E Combi
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 06.04.2015, 20:30
norbert_gs ist offline norbert_gs
NaviUser
 
Registriert seit: 25.12.2008
Beiträge: 682
Manchmal denke ich auch, dass die Fragen nicht verstanden werden. Beispiel von oben die Frage, Zitat:
Befürworten Sie eine PKW-Maut für Autobahnen mit finanziellem Ausgleich für deutsche Autofahrer oder lehnen Sie diese ab?

Zitatende


Insgesamt 52% lehnen ab. Aber was lehnen sie ab, den finanziellen Ausgleich oder die Maut generell?

Fragen über Fragen.....

Noch besser: Versuche einmal vom Telefon-Fragesteller eine Erläuterung zu bekommen. Der liest nämlich auch nur vom Blatt ab.

Ist ja auch besser so, sonst gibt es selbst bei simpelsten Fragen verworrene Antworten wie diese hier.
https://www.youtube.com/watch?v=lfcGEQRyaqI
__________________
norbert
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 07.04.2015, 19:55
mbrII ist offline mbrII
NaviUser
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 826
Zitat:
Zitat von norbert_gs Beitrag anzeigen
Manchmal denke ich auch, dass die Fragen nicht verstanden werden.
Beispiel von oben die Frage
Zitat:
Befürworten Sie eine PKW-Maut für Autobahnen mit finanziellem Ausgleich für deutsche Autofahrer oder lehnen Sie diese ab?
Insgesamt 52% lehnen ab. Aber was lehnen sie ab, den finanziellen Ausgleich oder die Maut generell?
Dazu im Vorlauf/Zeitgleich ja auch immer "passender Medienrummel"... gaaaanz zufällig...

Zitat:
Versuche einmal vom Telefon-Fragesteller eine Erläuterung zu bekommen.
Die setzen schon aus wenn man (wahrheitsgemäß!) einwenden muß, daß sich die Frage rein technisch einfach nicht (von etwaigem Gewissenskonflikt sowieso abgesehen) mit lediglich 1 bis 5 beantworten läßt...
...ah, Sie sind also dagegen?...
NEIN! <argh!> Es läßt sich SO einfach nicht beantworten! Gehen Sie zu ihrem supervisor und lassen Sie gefälligst die Fragestellung umformulieren!!!...<grrr>

Lasse mich von diesen Döseln doch nicht einfach in irgendwelche Schemen pressen...
Oft wird da über die Einstellung zu Themen wie "Hundekot" ja gleich bestimmte politische Orientierung abgeleitet... die haben zuweilen schon auch einen an der Klatsche...
__________________
regards, M. Brunner
MS 6.16.3, Toshi NB510-108, Win7pro
3x Quest-I SYS 4.10, Audio 2.00, OSM an Honda ST1100
1x Nüvi 205 SYS 7.8, Audio 2.00, CNENT2018.** in Firmendose & Carina E Combi
Mit Zitat antworten
  #106  
Alt 30.05.2015, 09:38
norbert_gs ist offline norbert_gs
NaviUser
 
Registriert seit: 25.12.2008
Beiträge: 682
Letzter Stand:
http://www.welt.de/print/die_welt/ar...verklagen.html
__________________
norbert
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 30.05.2015, 12:40
mbrII ist offline mbrII
NaviUser
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 826
Zitat:
Zitat von norbert_gs Beitrag anzeigen
Geistert bei uns auch durch die Medien...
Zitat:
Sie gilt für inländische Autobesitzer auf Autobahnen und Bundesstraßen, für Pkw-Fahrer aus dem Ausland nur auf Autobahnen. Inländer entrichten im Schnitt 74 Euro Jahresmaut, je nach Größe und Umweltfreundlichkeit des Autos. Sie sollen ihr Geld über eine niedrigere Kfz-Steuer zurückbekommen. Für Ausländer gibt es dagegen keine Kompensation. Diese unterschiedliche Behandlung von inländischen und ausländischen Autofahrern kritisiert Brüssel als unvereinbar mit EU-Recht, weil unter dem Strich nur die Ausländer zahlen.
Man darf gespannt sein ob Lobbyismus oder gesunder Menschenverstand gewinnt...
__________________
regards, M. Brunner
MS 6.16.3, Toshi NB510-108, Win7pro
3x Quest-I SYS 4.10, Audio 2.00, OSM an Honda ST1100
1x Nüvi 205 SYS 7.8, Audio 2.00, CNENT2018.** in Firmendose & Carina E Combi
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 30.05.2015, 20:14
norbert_gs ist offline norbert_gs
NaviUser
 
Registriert seit: 25.12.2008
Beiträge: 682
Aber wenn ich ehrlich bin, kann ich das Geschrei aus Brüssel nicht wirklich nachvollziehen.

Die KFZ-Steuer ist eine rein nationale Angelegenheit und jedes Land kann doch diese Steuer nach eigenen Ideen festlegen, sogar streichen. Im Prinzip passiert doch hier nichts weiter, als das eine Steuer gesenkt wird, gleichzeitig wird eine Gebühr/Maut... eingeführt.

Kann doch A auch machen. Maut rauf, Kfz-Steuer runter. Wo ist das Problem?

Vielleicht "verkauft" man das nur falsch?

Was aber nicht heißen soll, dass ich eine Maut in diesem Nachhaltigkeits-Umwelt-Kontroll-Bürokraten-Wahnsinn befürworte. Aber so eine simple Plakette wäre wohl zu einfach.
__________________
norbert
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 30.05.2015, 22:23
mbrII ist offline mbrII
NaviUser
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 826
Zitat:
Zitat von norbert_gs Beitrag anzeigen
Kann doch A auch machen. Maut nur für Kraftfahrzeuge aus Deutschland rauf, Kfz-Steuer runter. Wo ist das Problem?
Fixed that for you...
__________________
regards, M. Brunner
MS 6.16.3, Toshi NB510-108, Win7pro
3x Quest-I SYS 4.10, Audio 2.00, OSM an Honda ST1100
1x Nüvi 205 SYS 7.8, Audio 2.00, CNENT2018.** in Firmendose & Carina E Combi
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 31.05.2015, 18:30
norbert_gs ist offline norbert_gs
NaviUser
 
Registriert seit: 25.12.2008
Beiträge: 682
Aber wer sagt, dass bei euch die Fahrzeugsteuer ohne Maut nicht schon länger höher wäre? Somit wäre es im Prinzip die gleiche Regelung. Nur, dass man es anders anpreist.

Aber vielleicht war das ja bei uns so gedacht. Erst die Seehofersche Bierzeltidee "die Aulsländer müssen zahlen", dann kommt ein "sorry, wir wollten ja, aber Brüssel hat's verboten, also müssen jetzt alle eine Maut ohne Ausgleich zahlen."

Dann hätten nämlich "die anderen" Schuld. Wer immer "die anderen" auch sind.

Und so wird dann durch die Hintertür eine Maut plus Steuer kassiert. Ich traue diesen Politclowns wirklich alles zu.
__________________
norbert
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in GMT +2. Es ist jetzt 07:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
© 2010 NaviUser KL